FÄCHER
Schon in meiner Kindheit in Barcelona war ich von den Fächern meiner spanischen Verwandtschaft und den Familien meiner Freundinnen fasziniert. Wo überall ich hinkam, hörte ich das leise klackende Geräusch der Fächer und immer wieder, wollte ich sie in den eigenen Händen halten dürfen, um die schönen Bemalungen oder die Spitzen zu bewundern.

Mit der Zeit entdeckte ich, dass der Fächer nicht nur eine - Private Air Condition - 
war,
sondern dass er auch als Kokettierinstrument verwendet wurde.

Bereits im 17. Jahrhundert wurde in Spanien die Fächersprache entwickelt und auch in anderen europäischen Ländern begeistert aufgenommen. Da sich das Leben gewöhnlich in Gesellschaft abspielte, war dieses lautlose und diskrete Spiel des Hin-  und Herwedeln mit dem Fächer, die beste Art Botschaften zu übermitteln. In London und Paris soll die Fächersprache auf Fächerakademien gelehrt worden sein. Verschiedene Gefühlszustände, wie Verwirrung, Heiterkeit, Verstimmung oder Verliebtheit,  konnten so mit dem Fächer ausgedrückt werden.

Fächersprache

  • Den Fächer:renoir
    Pierre-Auguste Renoirliz8
    1880
    65x50 cm
    Öl auf Leinwand
    St. Petersburg
    Eremitage
    Impressionismus
    Frankreichliz8
    Liz Taylor
    1961













    in der rechten Hand vor dem Gesicht haltend           folge mir
  • in der linken Hand vor dem Gesicht haltend             ich suche Bekanntschaft
  • an das linke Ohr haltend                                         ich möchte, dass Du mich in Ruhe lässt
  • über die Stirn gleiten lassend                                   Du hast Dich verändert
  • mit der linken Hand flattern lassend                         wir werden beobachtet
  • in der rechten Hand tragend                                    Du bist verwegen
  • durch die Hand ziehend                                           ich hasse Dich
  • mit der rechten Hand flattern lassend                        ich liebe einen anderen
  • über die Wange gleiten lassend                                ich liebe Dich
  • geschlossen präsentierend                                        liebst Du mich?
  • über die Augen gleiten lassend                                 verzeihe mir bitte
  • am äusseren Rand mit dem Finger berührend            ich möchte mit Dir sprechen
  • auf der rechten Wange ruhen lassend                        ja
  • auf der linken Wange ruhen lassend                          nein
  • öffnend und schliessend                                            Du bist grausam
  • hängen lassend                                                         wir bleiben Freunde
  • langsam fächelnd                                                      ich bin verheiratet
  • schnell fächelnd                                                        ich bin verlobt
  • auf die Lippen legend,                                              küsse mich
  • weit öffnend                                                             warte auf mich
  • offen in der linken Hand haltend                                komm und unterhalte Dich mit mir
  • hinter den Kopf haltend                                            vergiss mich nicht
    mit kleinem abgespreiztem Finger haltend                  auf Wiedersehen
    Übersetzt nach: Duvelleroy, Jean Pierre: Le langage de  l’éventail 

    Galerie Fächer
 
 
 

                    all-of-art.li         

  Site Map